Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/eleanor-rigby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
So. Hab jetzt eigentlich'ne Vorlesung, hab mich aber eher rausgeschlichen. Weil übermorgen Referat und emails lesen und so.
ABER zur nächsten Veranstaltung werd ich mich wohl hinquälen, schließlich will der offizielle neue beste Freund sich mal angucken, was Geisteswissenschaftler in der Uni so machen. Eigentlich nichts, aber das verraten wir nicht...
Das Wochenende war so halb gut, war bei der Liebsten in Richtigzuhause wegen Geburtstag. Haben uns extrem viel gestritten (unter anderem, weil sie das hier ganz zufällig gelesen hat, sich aber über einen anderen Leut, der seiner Freundin hinterherspioniert, aufregt). Naja.

Gestern zu allerersten Mal in meinem ganzen Leben Blut gespendet. Mit dem neuen besten Freund und dessen Mitbewohner. Das ganze hat extrem ewig gedauert und Geld bekomm ich erst beim nächsten Mal. Dafür leckeres Essen. Oh, so ein kleiner Aufreger zwischendurch: Schwule dürfen da (so wie ich die diversen Zettel verstanden hab) tatsächlich kein Blut spenden. Unglaublich.

Gestern hat übrigens die Frau aus der Bibliothek angerufen und gemeint, ich soll doch mal vorbeigucken wegen Bewerbung. Hilfe!
Nun gut, Uni und so, sollte mal gehen (und Subway)

Soundtrack: Blur - Ambulance
5.12.06 11:44


This is the end, my friend

Hallo Freunde!

hier ein paar letzte Worte von mir, denn ich habe morgen eine zahn-op und tatsächlich in ausgewachsener Panik. Dazu kam es wie folgt: Ich hatte tagelang unglaubliche Zahnschmerzen, die widerum zu starkem Ibuprofen-Missbrauch geführt haben. Zu guter letzt bin ich dann doch zur 70er-Jahre-Zahnärztin gegangen, die mir die vernichtende Diagnose gestellt hat, dass an meiner einen Zahnwurzel eine nicht ganz unbedenkliche Entzündung ist, die man besser mal entfernen sollte.

Darüberhinaus habe ich mir von einer Drückerkolonne ein Zeitschriftenabo andrehen lassen. Darüber müssen wir jetzt auch gar nicht reden. Ich bin blöd, ich weiß.

So, werd jetzt noch ein wenig sinnlos TV gucken, um mich seelisch auf morgen vorzubereiten.

Soundtrack: Oasis - Mucky Fingers
10.12.06 20:15


Why does it always rain on me?

Die Frage jedenfalls wäre geklärt. Es ist ganz einfach. ICh bin quasi vom Pech verfolgt, weil ich nie Kettenmails weiterschicke. Schon als Kind habe ich lediglich einen halbherzigen Versuch gestartet, so einem Brief (Ja! Damals hatte man noch kein Internet sondern Papier und Stifte!) zu vervielfältigen und weiterzuschicken. Ist ja klar, dass ich so nicht besonders weit komme.

Die Zahn-Sache heute war dann so halbschlimm. Das Gute ist: Ich lebe noch. Und ich kann guten Gewissens 3 Tage daheim bleiben. Das Schlechte: Das tut jetzt echt weh. Und essen ist auch nicht. Nur so Brei-artige Sachen. Und 8 Wochen nur auf einer Seite kauen. Das hab ich doch eher vergessen als man Indiana Jones sagen kann.

ABER ich habe fast alle Weihnachtsgeschenke. Mir fehlt nur noch der neue beste Freund und meine Übergangsmitbewohnerin.

Soundtrack: Dashboard Confessional - Several ways to die trying
11.12.06 22:40


What the world needs now is love

Weihnachten überlebt. War aber gut.
Bin am Freitag nach richtigzuhause, habe erst mal ganz viel gegessen (der Auftakt zum mehrtägigen Daueressen quasi).
Samstag ging dann der Stress los: Großeinkauf mit der Sis, am Telefon mit der Liebsten gestritten (ich finde es tatsächlich nicht schön, mit den Worten "Ich hab ja befürchtet, dass du das bist" begrüßt zu werden). Mehrere Bleche Plätzchen und ausgepresste Orangen und Zitronen später war dann die traditionelle Mädels-Weihnachtsfeier. In abgespeckter Form. Immerhin waren wir zu dritt, also eine Steigerung um 50% im Vergleich zum Vorjahr. Und die Sis war auch noch anbei. Dafür aber von anderen Freunden (oder so) blöde Gründe, warum sie nicht konnten.

Heiligabend dann das Standardprogramm: Nach'm Mittagessen Baum schmücken, Kirche, kochen und essen, Bescherung, Muppets Weihnachtsgeschichte. Und zwischendurch mit der Liebsten telefoniert und blöden Streit beendet. Immerhin.

Am 1. Weihnachtstag dann Standardessen und Familienbesuch. Alles wie immer. Allerdings mutiere ich immer mehr zum smalltalker. Beängstigend.

Am 2. Weihanchtstag zur Liebsten gefahren (Weihnachtsessen mit der ganzen Familie). Sehr lecker und sehr nett. Und gute Geschenke. Und Auto fahren kann ich auch noch.

Unsere Sylvesterplanung steht immer noch nicht. Whatever. Wir sollten es so machen wie letztes Jahr: fernsehen, Tiefkühlbaguette essen, Sekt trinken, Raketen abschießen, Schneemann bauen, schlafen gehen.

Soundtrack: Björk - Undo
27.12.06 23:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung