Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/eleanor-rigby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Actionfilmsurvivor!

Voll der verrückte Tag gestern: Schlecht geschlafen, morgens irgendwie aus dem Bett gequält, ganz viel Uni, dann bei Bagel Brothers habe ich einen Bagel geschenkt bekommen. Torsten meint, ich habe den geklaut. Stimmt gar nicht!
Danach dann ernstes WG-Gespräch mit Ilka.... Naja, is vielleicht besser, dass sie ihre Kritik so äußert als das es in welcher Form auch immer eskaliert. War danach dann doch etwas angepisst. Dann wieder Uni. Es war so warm und so stickig und ich so müde und desinteressiert.

Danach dann das Highlight des Tages: Mit Lieselotte der LCA im Gepäck sind Torsten und ich zum alten Conti-Gelände geradelt, sind da rumgeschlichen und haben fotografiert. Hatte voll Angst weil überall ganz viel Scherben und Schutt und so rumlag. Dann wollte Torsten bei einem Gebäude aufs Dach und das war echt Horror. Das Dachmaterial hat beim laufen total nachgegeben und ich dachte, wir stürzen gleich ein.
Als wir das Gelände verlassen wollten das totale Drama: Torsten (in Sandalen) tritt in eine Scherbe. Wir saßen dann ziemlich lange auf einem Stein und ich war echt in Panik. Neben wem sollte ich denn in der Uni sitzen wenn Torsten verblutet? Natürlich ist Torsten nicht verblutet und wir wollten heim radeln, aber dann der nächste Schock: Das Tor, hinter dem unsere Räder stehen war abgeschlossen. Aber ein netter Mensch hatte unsere Räder bevor er das Tor abgeschlossen hatte davor gestellt. Wir sind dann gnz schnell nach Haus, ich hab Torsten gezwungen, ekliges Desinfektionszeug an seinen Fuß zu sprühen und dann musste ich auch schon weiter zum Fußball gucken.
War bei dem Nils mit diversen anderen Menschen. Die Menschen waren überwiegend so seltsame Mädchen, die ständig blöde Kommentare gemacht haben ("Auf welche Seite müssen wir denn?" "Warum rennen die nicht schneller?") Aber es gab was zu essen und ich konnte mit dem Nils tratschen. Also ein ganz schöner Abend.

Heute hab ich endlich Teschis neue Wohnung begutachten können. Ein wenig spießig, aber ganz schön. Mädchen-Wohnung halt. Der Mitbewohner ist so'n BWLer. Naja.
War zum allerersten Mal in meinem Leben allein in einen Baumarkt und hab einen Grill gekauft.

Soundtrack: Bob Dylan - I want you
5.7.06 19:26


Das ganz normale Leben

Mein Leben versinkt grad in Bedeutungslosigkeit. Ich langweil mich zwar nicht, aber es passiert grad nix spannendes. Am WE war ich bei der Liebsten. Diesmal gab's voll das Programm, im Vergleich zum traditionellen Gegammel: schwimmen, durch die malerische Worpsweder Landschaft radeln, Tag der offenen Tür in so'ner Behinderteneinrichtung (sie hat da vor kurzem Praktikum gemacht).
ach, und fußball geguckt hab ich auch. voll blöd...
natürlich hab ich kaum gelernt und die Prüfungen rücken immer näher. Heute war ich ernsthaft bemüht, aber es gab so viel anderes zu tun: Mit Ilka mittag essen, zu dm radeln und feststellen, dass meine Fotos IMMER NOCH NICHT fertig sind, bei saturn überteuerte Kamera-Taschen angucken, bei kaufland überflüssige Fertiggerichte kaufen, vib gucken, telfonieren, so das ganz normale Leben halt.

so, genug gejammert. werd jetzt meinen zettel-kram für morgen sortieren...

Soundtrack: Soundgarden - Black hole sun
10.7.06 23:26


Allez, filouche!

So versucht meine Mitbewohnerin grad, die Katze, die ständig in unsere Wohnung kommt, zu vertreiben. Im ersten Moment dachte ich, sie meint ihren Freund...
Die letzten beiden Tage waren dann doch wieder ganz gut. Naja, lustig trifft's eher. Gestern hätte ich fast die schöne Ringvorlesung verschlafen wenn ich nicht von unbeschreiblich lauten Bohrgeräuschen geweckt worden wäre. Ich dachte erst, da steht einer direkt neben mir, aber es war wohl in der Wohnung über uns.
Den Resttag über war ich sehr bemüht zu lernen, aber stattdessen saß ich sinnlos in der Uni, bei Bagel Brothers, mit dem Lieblingskommilitonen im Park. Ich glaube, wir sind eigentlich dafür prädestiniert, beste Freunde zu werden, dumm nur, dass er das ganze nächste Semester in Schweden ist.
Außerdem kam ich nach Haus und stellte fest, dass meine schöne braune gubbelige Lieblingshose neben der Tasche links oben einen riesigen Riss hat.
1. Theorie: Ich hab zuviel gegessen und die Hose ist geplatzt.
2. Theorie: Bei meinem Fahrradcrash mit Torsten und einer Straßenlaterne bin ich irgendwo hängengeblieben und dabei isses gerissen. Leider war ich mit der gerissenen Hose danach noch bei DM, Kaufland, Edeka und Plus...

Der heutige Tag fing ähnlich gut an wie der gestrige: Um 9.15 Uhr, ich war gerade aufgestanden. Klingelte es 2x an der Tür. Ich, im gelben Frottee-Bademantel, hab mir schnell einen halbwegs passablen Pulli angezogen, die Tür geöffnet und vor mir standen die Vermieterin, die aussieht wir Cruella de Ville mit roten Haaren sowie ein anderer Mensch. Der Mensch erwies sich als Handwerker, der sich unseren Durchlauferhitzer anschauen sollte. Ich (und Ilka die dann wieder kam) standen eine zeitlang dumm daneben und dann waren die zum Glück relativ schnell weg.
Danach habe ich den halben Nachmittag damit verbracht, auf einen potentiellen Zwischenmieter zu warten, der mit 2 Stunden Verspätung samt dramatischer Begründung ankam. Naja, weiß auch nicht.

Abends kam dann die Navi-Crew zu Grill-Einweihen. War lustig. Und alles in Alufolie.

Soundtrack: Richard Ashcroft - Music is power
13.7.06 00:56


London Calling - 40 Stunden ohne Zahnbürste

Mein week-end war recht stressig:
Bin Donnerstag zu meiner Liebsten gedüst, habe mich da ein wenig erholt, ganz viel Verpflegung gekauft und Freitag sind wir dann um Punkt 21 Uhr in Bremen in den Bus gestiegen. Die Busfahrt war einigermaßen ätzend: Der Fahrer ist fast eingeschlafen und infolgedessen extremst Schlangenlinien gefahren. Wir waren schon total fertig, als wir irgendwann in London waren, wollten uns dann erst der Schul-Gruppe anschließen, aber, nachdem wir in den ersten 2 Stunden in London es grad mal geschafft haben, ein Klo zu finden und U-Bahn-Tickets zu kaufen und die Kinder dann auch noch alle zu McD wollten haben die Liebste und ich beschlossen, allein loszuziehen.
Das war dann so halbgut: Es war viel zu heiß und in allen Läden gab es nur den üblichen Touristen-Nepp zu kaufen und alles übervoll mit unfreundlichen Menschen und Touristen. Haben irgendwann sehr lang etwas zu essen gesucht, waren schließlich in einen very very Britsh Restaurant und haben Fish&Chips gegessen, saßen ewig im Hyde Park, haben uns gestritten und saßen danach noch mal ewig bei Starbucks und haben uns wieder vertragen.
Haben dann, als wir im Hyde Park saßen und auf die Kinder und unseren Bus gewartet haben, gestaunt, wieviele teure Autos doch in London fahren. Leider kamen dann weder Bus noch Kinder, wir voll in Panik, bei der einen Lehrerin angerufen, aber nur Mailbox und mit einer halben Stunde Verspätung kamen dann doch alle (Bus und Kinder). Die Rückfahrt war ähnlich schlecht, hab aber mehr geschlafen.

Sonntag um eins waren wir endlich wieder in Bremen und das erste, das ich zu Haus gemacht hab, war mir die Zähne putzen. Kann gar nicht sagen, ob ich die Fahrt jetzt gut fand oder nicht. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen.

Heute ist eher wenig passiert: Kaum gelernt, Uni geschwänzt, mit dem Lieblingskommilitonen im Park Eis gegessen, so'ne Art Coming Out-Telefonat mit der kleinen Anna (viel unspektakulärer als erwartet) und dasSpülmaschinen-Beförderungs-Drama habe ich geklärt - bin stolz.

Soundtrack: Incubus - Mexico
17.7.06 23:34


A hard rain's gonna fall

Frag mich grad ernsthaft, was mich noch davon abhält, in Tränen auszubrechen. Denn 1. hat gard Torsy angerufen und gesagt, ich muss für die Klausur morgen unbedingt noch einen bestimmten Text gelesen haben (morgen 9 Uhr) und 2. war direkt danach mein schöner, langer, fast fertiger Blogeintrag weg.

Bin grad der einsamste Mensch weltweit. Hab vorhin versucht, diverse Leuet zu kontaktieren und bin dabei in diverse Fettnäpfe getreten. Fühle mich jetzt noch einsamer als vorher.

Heut war ein saltsamer Tag. Wollte den ganzen Tag lernen, hab stattdessen telefoniert, Unmengen Kaffee getrunken, geputzt, mit Little Anna und Torsy Bagel gegessen. Umarmt Anna mich jetzt nicht mehr, weil sie weiß, dass ich auf Frauen stehe?

Gestern war's (temporär zumindest) besser: Morgens wie immer ein Versuch zu lernen, spontane Gourmet-Essen-Einladung an Teschi, dann die Klausur. War anscheinend besser vorbereitet als der Hasenzahn-Kommilitone, der wäre am liebsten auf das arme Hiwi-Mädchen, das uns beaufsichtigt hat, losgegangen.

Danach Getränke-Großeinkauf mit Teschi bei Minimal. Habe 50!!!!! Euro audgegeben und auf unseren schicken neuen Flipflops war's eher schwierig, den Wagen durch den Supermarkt zu manövrieren. Nach diversen Fast-Crashs mit armen anderen Einkäufern haben wir den Einkaufswagen quer durch die Nordstadt geschoben. War lustig, aber übelst anstrengend, weil gefühlte 40°.
So'n paar Spacki-Jungs meinten: "Die Ladys trinken aber ziemlich viel Alkohol!" Nett, dass sie die Großpackung Klopapier, die ganz oben im Wagen lag, nicht kommentiert haben.

Danach dann Gourmet-Kaffee trinken bei mir und der Standard-Lernversuch.

Und dann wären da noch die dauerlärmenden, NDR1-Erbschleichersender-hörenden Bauarbeiter hier irgendwo im Haus, aber das ist ein zu weites Feld.

Soundtrack: K's choice - Shadowman
19.7.06 23:47


Unnett, unnormal und unordentlich

Hmm, lang nich hier gewesen, is aber einiges los gewesen in der Zwischenzeit. ALSO:
Hab meine Klausuren/mündliche Prüfung irgendwie überstanden, mündliche Prüfung war ein ziemliches Drama, so mit totalem Schweißausbruch und so. Hab die ganze Zeit ganz leise geredet und war ein wenig eingeschüchtert. Naja, hab 2,3. Also ganz gut. Die Ergebnisse meiner anderen Klausuren wollt ich vorhin mal rausfinden, aber im Moore war schon alles abgeschlossen, konnt also nicht auf die Listen schauen.

Dann war ich einen Tag zu Haus bei meiner Mama mit dem einzigen Zweck, zum Release-Konzert von der Anna zu gehen. War ganz gut aber ich war sehr deprimiert. Hatte wieder dieses "Meine Jugend ist vorbei"-Gefühl. War auch der einzige Mensch da, der weder schwarzes T-Shirt noch schwarze Haare hatte. Bin ich deshalb individuell oder langweilig???
Außerdem fühl ich mich manchmal wie Annas persönlicher seelischer Mülleimer. Und sie merkt das noch nicht mal. Nun gut.
Dann war irgendwann meine tolle Geburtstagsfeier. Alerdings haben noch ganz spontan diverse Menschen abgesagt, Teschi und ich hatten also ganz umsonst massenhaft gute Salate zubereitet. Also, die Salate waren natürlich nicht unnötig, nur die Massen.
Alles in allem war's dann ganz nett und ich hab tolle Geschenke bekommen, es gab nur einen kleinen Eklat, als Anna von dem kleinen Nils erfahren musste, dass er und ich schon etwas länger etwas besser befreundet sind. Ich hab ihr leider die "wir sind uns letztens ganz zufällig begegnet und da hab ich ihn spintan zu meinem Geburtstag eingeladen"-Variante erzählt. Aber da steh ich natürlich voll drüber.. Allerdings war Anna danach ganz schön sauer.
Dann hat sich noch der böse Nachbar beschwert, dass wir zu laut sind und dann ist auch die Hälfte gegangen und wir mussten in unserer brütend heißen Küche sitzen.

An meinem richtigen Geburtstag musste ich dann feststellen, dass ja alle meine Leute schon da waren und dass jetzt bestimmt keiner mehr kommt. Hab deshalb den Torsy zum Resteessen eingeladen und der Lieblingskommilitone ist noch vorbeigekommen. Und die Liebste war natürlich auch da.

Die nächsten Tage waren relativ unspektakulär: Die Liebste und ich haben, in anbetracht der Hitze, quasi gar nichts gemacht, außer Kaffee trinken und transpirieren.

Am Freitag dann das Gegenprogramm: Meine Grandparents haben eine Hannover-Wochenendreise geschenkt bekommen und das sollte endlich stattfinden. Bin also in aller Frühe aufgestanden um die netten Senioren vom Bahnhof abzuholen. Leider sind die dann nicht aus dem entsprechenden Zug ausgestiegen. Nachdem ich eine halbe Stunde lang den kompletten Bahnhof abgesucht hatte musste ich einsehen, dass die beiden garantiert nicht im nächsten Moment hinter der nächsten Säule hervorspringen und bin zur blöden Info gelatscht. Irgendwann waren dann Großeltern, meine M und meine Sis da und wir haben eigentlich 2 Tage am Stück Sightseeing betrieben und waren permanent recht feudal essen.

Ich bin zu einigen Erkentnissen gelangt:
Meine Mutter versteht meinen Humor nicht, hier ein kleines Beispiel:
Meine Sis: Hat sich der XY über die CD gefreut?
Ich: Nö, der hat die sofort weggeworfen.
Meine M:WAAAAAAAAAAAAAAAS?

Meine Sis kann NOCH MEHR essen als ich, auch ein Beispiel: Wir sitzen im Masa und haben RICHTIG VIEL gegessen, meine Sis sagt: Du... kaufen wir gleich noch Kuchen oder Teilchen oder Brownies oder so?
Ich überlege mir daraufhin, ob es sehr unappetitlich wäre, wenn ich jetzt platze.

Meine Grandparents sind echt richtig strange. Allerdings gibt es dafür zu viele Beispiele...

So, jetzt ist aber der gesamte Clan weg, auch meine Sis, die noch bis heut Nachmittag hier war und habe endlich meine Ruhe. Schon fast ein bisschen vieefühl Ruhe, denn ich hab das Gefühl, alle meine Freunde sind außer Reichweite.
Apropros außer Reichweite: Der Lieblingskommilitone ist jetzt in Schweden - voll blöd! Da will ich mich EINMAL mit jemandem an der Uni anfreunden und dann geht der einfach weg. Blöde Studenten...

Und dann ist da noch die Liebste: Die Frau ist momentan nur noch seltsam. Sie ist sauer, weil ich zuviel für die Uni machen muss um zu ihr zu kommen, allerdings kann sie auch nicht zu mir kommen weil sie ja soooo beschäftigt ist, wenn ich sie dann aber frage, was sie denn so wichtiges zu tun hat kommt erst mal gar nichts und dann sagt sie irgendwann, sie muss noch Autofahren. Hallo??? Ist das witzig? Soll ich auch mal keine Zeit haben, weil ich U-Bahn fahren muss???
Der nächste Hammer war dann, dass sie nach dem Dänemarkurlaub an die Ostsee fährt. ALLEIN. Natürlich werde ich nicht gefragt, ob ich mit möchte. Warum auch?! Tolle Beziehung...

So, genug gejammert. Als meine Sis vorhin ewig ihre Uhr gesucht und nicht gefunden hat fragte sie mich: Warum können wir nicht einfach nette, normale, ordentliche Mädchen sein?
Tja, warum eigentlich nicht?

Soundtrack: Kettcar - Hauptsache Glauben
31.7.06 20:32


Und dann ist da noch der Rest Tarte à la tomate, den ich eben auf Grund akuten Schimmelbefalls wegwerfen musste...
31.7.06 20:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung