Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/eleanor-rigby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
I don't like monday...

... steht auf meinem neuen Oberteil (mir ist zu peinlich zu sagen, wo das her ist...) und das hat heut echt gestimmt: Konnte absolut nicht aufstehen und musste deshalb das eigentlich sehr gute globalisierung-seminar schwänzen...
zur motivation bin ich dann zu rossmann, aber da musste ich mích richtig ärgern, weil deren Labor zu dumm für meinen Fotoauftrag war.Bin danach in die Uni und hab'n Referat geahalten, war total schlimm: Alle (der Prof ganz besonders) sahen voll gelangweilt aus und dann waren da noch die einfach nur ätzenden Seniorstudenten.
Danach der totale Schock beim Telefonat mit Torsten "Schon für die Klausuren angemeldet? Morgen ist letzter Tag..." Ausnahmsweise war das kein Witz, mein Nerven lagen kurzzeitig blank, dann aber fix recherchiert, wann die morgen auf haben, dann hab ich sogar Zeit also alles gut.
Danach bei Plus der totale Stress: Ich stand allen anderen Leuten im Weg und mir standen alle anderen Leute im Weg, es gab natürlich nur die Hälfte von dem, was ich wollte und ich war natürlich viel zu langsam bei einpacken/bezahlen und hinter mir voll die Schlange... die absolute Hölle...
So, das war mein Tag, nicht so spannend für den 1. Eintrag hier... whatever...

Soundtrack: Julia Hummer "Our empire is violent"
12.6.06 20:08


Workingman's death

Puh, bin echt am ende...versuch seit mehreren stunden, ein sehr langweiliges englisches buch über Henry the first zu lesen und zu verstehen, ohne jedes 2. wort nachschlagen zu müssen...wieso hatte ich eigentlich Englisch-LK?!
der Tag hat heut damit angefangen, dass ich minutenlang darüber sinniert habe, ob die weißen Punkte an meinem Käse Schimmel sind. Hab mich dagegen entschieden und jetzt Bauchschmerzen.
War dann recht lang in der Bücherei und hab mit meinem Referatspartner (der aussieht als wäre er in einer schlagenden Verbindung oder mindestens in der CDU) beratschlagt, was zu tun ist. Der Lieblongskommilitone war auch da, hab aber nicht mit mir geredet.
Zu Hause hab ich dann mein Multitaskingtalent bewiesen: Hab eigentlich durchgehend telefoniert und dabei Kuchen gebacken, abgewaschen und aufgeräumt. Hatte danach Nackenschmerzen vom Telefonfestklemmen.
Jetzt will ich in einer Stunde schon wieder in den Elchkeller, hab aber quasi nix geschafft...

Soundtrack: Julia Hummer: As simple as can be
14.6.06 19:52


Und der Regen regnet jeden Tag

wie immer betätige ich mich per icq als Beziehungs- und Liebeskummerberater anstatt mein Referat zu erstellen, dabei wird's langsam echt eng: in 23 Stunden muss ich das schon halten... Für mich gilt die tolle Weisheit, dass man aus Fehlern lernt, wohl nicht...
Es gibt etwas, das mich fast noch mehr beschäftigt als das Referat: Das Hurricane! Seit Tagen denke ich darüber nach, ob ich jetzt traurig darüber sein soll, dass ich da nicht hinfahre, da viel zu teuer, zu groß und zu viel Stress beim letzten mal. Und dann noch das Wetter! Die Hölle! Andererseits: Die Bands (Skin!!!! Life! Billy Talent!) Letzte Woche stand ich noch kurz davor, bei ebay ein Ticket zu erstehen, aber mein Kontostand sprach dagegen, deshalb werde ich Rike in Heidelberg besuchen und ganz Norddeutschland Dauerregen bei 10° wünschen...

Vorhin wollte ich meinen ersten eigenen LCA-Dia-Cross-Film von Rossmann abholen, leider war der Film und unentwickelt in der Tüte, dabei ein nettes Briefchen, dass sie das so nicht entwickeln können weil blabla. Toll!Wollte dann zu Foto Dose, aber der Laden war nicht mehr da! Bin den ganzen E-Damm rauf und runter gefahren, aber kein Foto-Dose. Bin ich blind?

Ansonsten passiert nicht so viel, hab das Wochenende bei meiner Liebsten verbracht, viel gegammelt, die wenige Sonne genossen, whatever.


Soundtrack: Dover - Someone else's bed
19.6.06 17:05


Horror the horror...

Oh man... nachdem ich gestern den halben Abend mit sinnlosen Telefonaten vergeudet habe musste ich feststellen, dass mein Referat und ich wohl noch etwas mehr gemeinsame Zeit brauchen. Habe also bis halb eins geschrieben und beschlossen, die Ringvorlesung am nächsten morgen ausfallen zu lassen.

Als ich dann (am nächsten Morgen) aus der Dusche kam hatte Ilka (die Heldin des Tages!) den Tisch mit dem wahrscheinlich besten Frühstück in dieser Woche gedeckt. War dann so gut gelaunt, dass ich mein Restreferat in Windeseile fertig hatte und überpünktlich zum Rumänien-Seminar gegangen bin. Da hat mich dann aber eine gefährliche Mischung aus Koffeinschock und Prä-Referats-Nervosität ereilt - konnte überhaupt nicht zuhören geschweige denn ruhig sitzen bleiben!
Zu Hause dann war ich all alone und musste mein Referat infolge dessen vor meinen Stofftieren übern. Im Seminar war es dann wie erwartet sehr leer (Deutschlandspiel). Meine Nervosität wurde noch schlimmer und nicht mal dadurch besser, dass der Lieblingskommilitone neben mir saß. ABER: Alle Aufregung umsonst, denn ich bin gar nicht drangekommen.

Zu Hause dann ein dramatischer Disput per Telefon mit der Liebsten darüber, dass ich übernächstes Wochenende eigentlich zu ihr will, aber noch einen anderen Termin habe. Muss mir noch überlegen, wie ich das kläre...

Soundtrack: Placebo - Holocaust
20.6.06 23:32


Another self-pity song...

Habe ein sehr schönes Wochenende in Heidelberg verbracht, bin jetzt aber zu müde,um davon zu berichten. Später mehr!

Hatte eben ein relativ unschönes Telefonat mit der Liebsten. Zuerst war's richtig blöd, weil sie meinte, sie muss arbeiten, wenn wir nach London wollen und daraus wird dann nix, dann wurde es ganz lustig als sie festgestellt hat, dass sie die Wochenenden vertauscht hat. Dann haben wir uns gestritten, weil sie meinte, ich provoziere sie ständig (Stimmt gar nicht! Sie versteht alles falsch und beschuldigt mich grundlos!) das Ende war, dass sie, als ich noch mitten im Satz war auflegt. Bin jetzt sehr verärgert. Werde mich nicht melden.

Soundtrack: Dover - All my money
25.6.06 23:16


Money left to burn

Bin grad vollkommen schlaflos und kann deshalb genauso gut was schreiben.
gestern war ein ziemlich verrückter tag: war bei rossmann und wollte ziemlich viel kaufen. an der kasse ein tüp, den ich da noch nie zuvor gesehen hab. ich stell mich da an, tüp sagt 11,64 euro, ich drück ihm 20 in die hand, dann das drama: das kassenzettelpapier ist aufgebraucht, tüp total in panik "warum passiert das ausgerechnet jetzt?", schlange wird immer länger, hinter mir alle am aufregen, tüp immer überforderter. irgendwann scheint er das ding wieder zum laufen gebracht zu haben und sagt: "8,36 euro macht das", ich: "nö, ich hab schon bezahlt" er denkt kurz nach und gibt mir 11,64 zurück. die kasse kann immer noch keinen bon drucken, also gehe ich ohne raus. draußen dann das totale schlechte gewissen.
versuche zwischendurch, im penny einzukaufen. nur unfreundliche dauerrempler und total überfüllt.

an der uni dann referat über kz-außenlager in langenhagen und limmer. ich denke mir, limmer ist hier um die ecke, muss das also mal auschecken. zu hause versuche ich ewig, torsten anzurufen, stelle dann fest, dass der telefonanschluss eine störung hat.
überrede torsten schließlich per handy zu einer kleinen radtour. wir fahren nach limmer, umrunden das komplette conti-gelände und durchkämmen alles daneben, aber kein anzeichen einer gedenktafel oder sonstirgendwas.
danach sitzen wir im café und diskutieren lautstark.
torsten macht mir ein noch schlechteres schlechtes gewissen wegen des rossmann-tüps, der jetzt arbeitslos mit seinem 3 hungrigen kindern zu haus sitzt und seiner minderjährigen freundin schonend beibringt, dass sie sich ab jetzt prostituieren muss, um ihre kleine familie zu ernähren.
weil torsten wie immer ohne geld ist zahl ich für ihn mit und erst auf dem heimweg stellen wir fest, dass ich schon wieder zu wenig bezahlt hab.
zu hause telefoniere ich wie immer zu viel und lese statt geplanter 2 stunden nur 20 min. in dem referatsrelevanten buch.

referat heute war wider erwarten ok, auch wenn der prof mein halbes thema vorweg genommen hab. dafür sitzt der lieblingskommilitone wieder neben mir.
bin zwischendurch mal zu rossman und hab erleichtert festgestellt, dass der tüp noch immer an der kasse sitzt. ich kaufe einen kinderriegel für 20 ct und er grinst und fragt, ob ich eine quittung brauche.
zu hause dann die große depression weil die liebste sich nach 2 tagen des böse-seins immer noch nicht gemeldet hat, dafür leckeres pansch-essen mit teschi.

Soundtrack: The lost patrol - The last goodbye
28.6.06 01:16


Mon week-end à Heidelberg

Kann immer noch nicht schlafen, also noch ein eintrag:
Heidelberg war wirklich toll! die hinfahrt allerdings nicht: war grad noch pünktlich am bahnhof, zug kam leider 30 min. später. dafür gab's gratis-eis und -saft von der bahn. in heidelberg dann stand ich ratlos in der gegend und wartete, dachte schon, falscher bahnhof, aber dann kam rike den hügel raufgeradelt. den abend nichts spannendes gemacht: spaghetti mit tofu gegessen, l-word geschaut, viel geredet, schlecht geschlafen.
am nächsten tag dann tolles frühstück, danach touristenmäßiger auftritt in der altstadt. haben indisch gegessen, und ein wenig erholt, bin dann mit jan wieder in die stadt zum fußball gucken. hab's zumindest versucht. irgendwann drohte mein kopf zu explodieren, konnte außerdem nix sehen und der tüp mit trillerpfeife neben mir erwies sich als zusätzlicher störfaktor. habe in der halbzeit also den ort des geschehens verlassen und mich stattdessen an den neckar gesetzt und auf rike gewartet.
die party (auf'm berg) war dann richtig gut und das, obwohl es kein klo gab. habe mich 3/4 des abends mit einem netten schwulen menschen über beziehungen und brian molko unterhalten. war irgendwann sehr müde, der rückweg vom berg ging aber erstaunlich schnell.

am nächsten tag dann wieder gut gefrühstückt und resümiert, dann ice-fahrt in die neue heimat. habe mich so auf ein paar grad weniger gefreut, aber es war backofenwarm und sehr schwül.

Soundtrack: The lost patrol - Out of date
28.6.06 01:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung